Vor den Sommerferien gibt es Zeugnisse, und bei einigen Schülerinnen und Schülern rufen diese ein starkes Unwohlsein oder sogar ein Krise hervor. Manche Kinder und Jugendlichen können mit ihren Eltern oder mit Freundinnen und Freunden, ihrem Bruder oder der Schwester, ihren Lehrern oder anderen Personen darüber sprechen. Andere trauen sich nicht und „fressen den Ärger in sich hinein“.

Es gibt auch andere Probleme und Konflikte, da mag ein Kind oder eine Jugendliche bzw. ein Jugendlicher eigentlich zu niemandem gehen, um dies zu besprechen. Vielleicht ist das Problem mit Angst besetzt, vielleicht ist es zu peinlich oder es gibt niemanden, zu dem man genügend Zutrauen hat, oder die Eltern sind gerade die Konfliktpartner …

Dann können Kinder und Jugendliche anrufen bei der
Nummer gegen Kummer: 0800-1110333.

Kinder und Jugendliche können sich kostenlos und anonym an dieses Kinder- und Jugendtelefon wenden. 2006 haben dort 225.864 Kinder und Jugendliche angerufen, die Beratung gesucht haben. Der Anteil an längeren Gesprächen hat zugenommen, das spricht dafür, dass die Probleme und Konflikte komplizierter geworden sind oder Kinder und Jugendliche sich intensiver damit auseinander setzen. Je älter die Anrufer sind, um so länger dauert ein Beratungsgespräch. Das Alter der Anrufer liegt zwischen 8 und 25 Jahren, 73 % der Anrufer sind zwischen 12 und 16 Jahren. Daran ist zu merken, dass die Pubertät ein wichtiges Thema für Jugendliche ist und bleibt und oft kein Ansprechpartner da ist, mit dem Fragen diesbezüglich geklärt werden können. Mädchen und Frauen nutzen das Beratungsangebot häufiger als Jungen, 2/3 aller Anrufe sind weiblich.

Mehr als 3.500 Beraterinnen und Berater arbeiten ehrenamtlich für die Nummer gegen Kummer. In den meisten Fällen ist der Anlass für den Anruf die eigene, persönliche Entwicklung des Anrufers, an zweiter Stelle folgen Probleme mit Gleichaltrigen, also anderen Kindern und Jugendlichen und erst an dritter Stelle folgt das Thema Auseinandersetzung mit Eltern oder der Familie. 75 % der geführten Gespräche werden zu einer Problemklärung geführt bzw. zu einer Anregung zur selbständigen Bewältigung, zur Selbsthilfe.

Ergänzend zur Nummer gegen Kummer gibt es die Internetberatung für Kinder- und Jugendliche, bei denen die Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Probleme per mail den Beraterinnen und Beratern zu schildern.

Das Elterntelefon unter der Nummer 0800-1110550 bietet Eltern oder anderen Personen Hilfe, die Fragen zur Erziehung haben oder Tipps und Hinweise zu speziellen Problem im Umgang mit Kindern und Jugendlichen suchen. Hilflosigkeit und Überforderung ist das meist besprochene Thema am Elterntelefon, gefolgt von allgemeinen Erziehungsfragen sowie Problemen mit dem (Ex-)partner, einer Unsicherheit in der Beziehung sowie dem Umgang mit Bestrafen und Strafen.

Die Nummer gegen Kummer gibt es seit 1980, sie ist in der Zwischenzeit ein unverzichtbares Beratungsangebot in Deutschland geworden. Mein Wunsch ist es, dass viele Kinder und Jugendliche ihre Probleme und Konflikte selber lösen können bzw. lösen lernen. Falls sie jedoch Hilfe benötigen und suchen und nicht in ihrem Umfeld bekommen, die Nummer gegen Kummer ist glücklicherweise da.

Informationen über Probleme und Konflikte von Kindern- und Jugendlichen in Berlin auf diesem blog.

Christa Schäfer