der am 10. und 11. Mai im Berliner ICC stattfindet. Bereits im November letzten Jahres berichtete ich das erste Mal über Rahmeninformationen zum Präventionstag 2010.

Jetzt ist das Programm des Präventionstages online einsehbar.

Über 300 namhafte Referentinnen und Referenten befassen sich mit dem großen Themengebiet der Prävention. Über 200 Vereine, Initiativen und Institutionen aus Berlin und ganz Deutschland sind mit einem Stand vertreten. Neben den ganz Großen wie beispielsweise der Bundespolizei und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gibt es Ausstellungsstände von A wie ADHS Selbsthilfegruppe Neubrandenburg bis Z wie Zweikampfverhalten e.V. Auch das MediationsZentrum Berlin, das schwerpunktmäßig im Bereich der Nachbarschafts-, Stadtteil- und Gemeinwesenmediation arbeitet, ist mit einem Stand vertreten. Es gibt sogar einen Vortrag zur Gemeinwesenmediation; Dr. Franziska Becker von der Konfliktagentur im Sprengelkiez hält ihn mit dem Titel: Mediation und Prävention in sozialen Brennpunkten.

Die Anmeldegebühr beträgt für Berliner je Tag 45 € oder für beide Tage zusammen 65 €, Anmeldungen sind ab jetzt möglich.

Und das Grußwort von Klaus Wowereit, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin zum Kongress lautet:

„Der deutsche Präventionstag hat in seiner 15jährigen Geschichte vieles bewirkt, vor allem hat er die richtigen Partner zusammengebracht. Zum ersten Mal tagt er in Berlin, der deutschen Hauptstadt. Ich lade Sie alle herzlich ein, unter dem Motto „Bildung – Prävention – Zukunft“ Weichen für die künftige Präventionsarbeit zu stellen.“

Also bis dann beim Kongress sagt
Christa D. Schäfer