Was bitte schön ist Glück?
Gerne möchte ich heute ein wenig mit Ihnen gemeinsam darüber nachdenken.

„Es gibt viel Glück auf der Welt, aber man muss Glück haben. Keiner weiß, ob es ihn trifft. Wir sind Kinder, und Spiel oder Streit liegen stets nahe beieinander.“ (Edward Morgan Forster, engl. Schriftsteller 1879-1970)

„Glück ist die schärfste Beleidigung des menschlichen Verstandes. Man kann es nicht planen, man kann es nicht pflegen und man kann keinen finden, der es einem beibringen könnte. Man kann einzig und allein darauf hoffen.“ (Max Gunther, Sachbuchautor)

„Wir können unser Glück und Unglück sehr wohl beeinflussen – was beruhigend ist, wenn man sich im Leben, wie so häufig, den Launen des Zufalls ausgeliefert fühlt. Zwar beherrscht das Glück unser Leben nicht direkt, aber es wirkt sich auf fast alles aus, was wir tun.“ (Richard Webster in seinem Buch „365 Wege um das Glück anzuziehen“)

Welcher der Definitionen stimmen Sie zu?

Ich glaube, dass wir das Glück bzw. die Geschicke unseres Lebens zu einem Teil selber beeinflussen können und habe mich darum für das Buch „365 Wege um das Glück anzuziehen“ interessiert. Beeindruckt hat mich eine Übung zum Positiven Denken. „Pechvögel“ können anfangen zu denken wie „Glückspilze“. In vielen Fällen liegt der wahre Grund für das weit verbreitete Unglücklichsein im Inneren des Menschen. Positives Denken hilft. Konzentration auf’s Positive anstatt auf’s Negative verändert langfristig sogar die Gehirnstruktur. Die Fokussierung auf das Positive lässt Veränderungen in vielen Lebensbereichen folgen.

Eine Übung zur Kraft des positiven Denkens

„Setze dich am Abend vor dem Zubettgehen ruhig in einen bequemen Sessel, schließe die Augen und entspanne dich. Atme zehn Mal langsam und tief durch und denke dann über den zu Ende gehenden Tag nach. Denke an die Menschen, mit denen du zu tun hattest und wie du auf sie reagiert hast. Denke an die Enttäuschungen, die du heute erlebt hast, aber auch an die Erfolge. Wenn du die wichtigsten Ereignisse des Tages erfasst hast, atme dreimal tief durch und öffne dann die Augen. Denke noch ein paar Minuten darüber nach, was gerade in dir vorging. Hast du in deinem Körper irgendetwas gespürt, als du den Tag noch einmal hast Revue passieren lassen? Warst du wegen etwas, an das du gedacht hast, angespannt oder wütend?
Stehe auf, strecke dich und gehe vielleicht ein, zwei Minuten in der Wohnung umher. Setze dich wieder hin, schließe die Augen, atme zehn Mal langsam und tief durch und gehe deinen Tag noch einmal durch. Gib dieses Mal jedoch allen Ereignissen eine positive Tendenz. Wenn dir zum Beispiel jemand auf dem Weg zur Arbeit die Vorfahrt genommen hat, warst du bei der Erinnerung daran wahrscheinlich angespannt. Wünsche nun dieses Mal dem Betreffenden einfach alles Gute. Führe dir wieder vor Augen, dass der Fahrer nicht die Macht hat, deine Gedanken zu beeinflussen. Du hast selbst zugelassen, dass du wütend wurdest. Wenn du nun das Erlebnis noch einmal nachempfindest, dann lasse deine Negativität vergehen und erlebe dich ruhig und entspannt statt wütend und frustriert. Gehe deinen Tag weiter durch und gib allem, was geschehen ist, eine positive Wendung. Wenn du fertig bist, atme dreimal tief durch und öffne die Augen.“
(Webster, R.: 365 Wege um das Glück anzuziehen. S. 31)

Vielleicht haben Sie Lust, diese Übung im neuen Jahr in Ihren Tagesablauf mit einzubauen?

Wer Glück sucht, kann im Buch „365 Wege …“ von Richard Webster aus dem Aquamarin Verlag viele Wege finden, dem Glück näher zu kommen. Der Weg kann über Glücks-Wörter über Glückssteine bis zu Glücksbringern gehen. Das Glück selber in die Hand nehmen bedeutet zu schauen, in welchem Bereich des Lebens man glücklicher sein möchte und hieran zu arbeiten. Einfache Schritte um nichts dem Zufall zu überlassen sind da äußerst hilfreich (wenngleich auch manchmal ein wenig esoterisch) …

Neulich hörte ich im Radio, dass Deutschland das Land sei, in dem viel Angst herrsche. Dieses Gefühl wird sogar die „German Angst“ genannt. Es gibt Hypothesen darüber, woher dies kommen könnte. Eine Idee ist, dass dies mit dem Klima und dem Erntezyklus in Deutschland zusammen hängt, aber das ist bei Gelegenheit sicherlich mal einen anderen Artikel wert …

Übrigens: Glück ist keine Emotion …

Buchverlosung von „365 Wege zum Glück“

Weihnachten_in_Berlin

Ja, und dann habe ich heute noch etwas ganz Besonderes für Sie. Ich möchte Ihr Glück gerne ein wenig herausfordern! Da bald Weihnachten ist, verlose ich zwei Buchexemplare von „365 Wege um das Glück anzuziehen“. Möchten Sie gewinnen? Dann überlegen Sie bitte, wo in Berlin das Bild mit der nebenstehenden Weihnachtsstimmung aufgenommen wurde. Und wenn Sie es wissen, dann schreiben Sie bis spätestens 31.12.2015 eine Mail an: weihnachtsraetsel@chschaefer.de. Vergessen Sie in der Mail bitte nicht Ihren Namen und Ihre Adresse anzugeben.

Die beiden glücklichen GewinnerInnen erhalten Ihren Buchgewinn Anfang des Jahres und alle Teilnehmenden erhalten zukünftig unseren Newsletter. Ich wünsche Ihnen viel Glück für die Verlosung !!

„Viel Glück“ oder auch „Good luck“
wünscht Christa Schäfer