mediation-berlin-blog

Mediation und Konfliktberatung in Berlin

Mediation im Gemeinwesen

Mediation im Gemeinwesen

Der vorliegende Sammelband versteht sich als einführende Schrift in die Gemeinwesenmediation. Er vereint Beiträge von namhaften Praktikern der Gemeinwesenmediationsszene in Deutschland. Die Herausgeberinnen, zugleich Hauptautorinnen des Buches, haben beide unabhängig voneinander wegweisende und gut funktionierende Gemeinwesenmediationsprojekte in Berlin aufgebaut.

Der Band führt in verschiedene Arten konstruktiver Streitvermittlung in differenten Kulturen ein, gibt einen Überblick zu Institutionen und Begriffen wie Schiedsstelle, Schlichtung, Gütestelle, Ombudsstelle, Diversion, Täter-Opfer-Ausgleich und gerichtsinterne Mediation in Deutschland. Die Definition der Begriffe Nachbarschafts-, Stadtteil- und Gemeinwesenmediation in Deutschland und Berlin. Ein Schwerpunkt des Buches liegt auf verschiedenen Aspekten derartiger Projekte: Aufbau und Phasen in der Institutionsgeschichte der Projekte, Schulung der im Projekt mitarbeitenden MediatiorInnen, Möglichkeiten der Persönlichkeitsentwicklung durch diese Art der Konfliktvermittlung, Kosten der Mediation und die Herausstellung der Vorteile für alle Beteiligten. Weiter wird eine gemeinwesenorientierte Mediation in Berlin beispielhaft vorgestellt, wie auch die Entwicklung der Fachgruppe Gemeinwesenmediation im Bundesverband Mediation als wichtiger Bestandteil des Professionalisierungsprozesses.

Aus dem Inhalt:

Vor- und Geleitworte

1. Konflikt, Sprache und Mediation

2. Verschiedene Arten von Streitvermittlung
2.1 Streitvermittlung in anderen Kulturen
2.2 Schiedsstelle / Schlichtung
2.3 Gütestelle
2.4 Ombudsfrau, -mann, -rat oder -stelle
2.5 Diversion
2.6 Täter-Opfer-Ausgleich und Gemeinwesenmediation
2.7 Gerichtsinterne Mediation

3. Entwicklung von Gemeinwesenmediation
3.1 Ein klärender Spaziergang im Land der Begriffe zwischen
Gemeinwesen-, Stadtteil- und Nachbarschaftsmediation
3.2 Entwicklung der Gemeinwesenmediation in Deutschland
3.3 Gemeinwesenmediation in Berlin
3.4 Die Fachgruppe Gemeinwesenmediation
im Bundesverband Mediation

4. Aspekte von Gemeinwesenmediationsprojekten
4.1 Aufbau von Projekten der Gemeinwesenmediation
4.2 Phasen von Gemeinwesenmediationsprojekten
4.3 Die Schulung ehrenamtlicher Nachbarschafts-Konfliktvermittler
4.4 Persönlichkeitsentwicklung durch Gemeinwesenmediation
4.5 Kosten der Mediation
4.6 Vorteile der Gemeinwesenmediation
4.7 Fallbeispiel einer Gemeinwesenmediation

Abschließende Bemerkungen

Neben den Hauptautorinnen und Herausgeberinnen des Buch, Monika Götz und Dr. Christa D. Schäfer, haben weitere Praktiker der Gemeinwesenmediationsszene in Deutschland Fachbeitäge für das Buch geschrieben. Ein großer Dank dafür an Lars Anderson, Dr. Fanziska Becker, Helga Krueger, Dr. Lutz Netzig, Gabriele Schulz, Olaf Schulz, Dirk Splinter, Dr. Jamie Walker und Markus Walter. Das Buch erscheint als zweiter Band in der Reihe „Schriften zur Theorie und Praxis der Mediation“; Reihenherausgeber: Dr. Gernot Barth und Bernhard Böhm im Schneider Verlag Hohengehren. Masana De Souza, die die Gemeinwesenmediation in London geprägt hat, hat Geleitworte für das Buch geschrieben und wünscht der Gemeinwesenmediation in Deutschland weiterhin viel Erfolg.

Götz, Monika; Schäfer, Christa D. (Hrsg.): Mediation im Gemeinwesen. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2008. ISBN 978-3-8340-0463-5. Preis: 24,00 €

Buch bestellen:
Mediation im Gemeinwesen: Nachbarschaftsmediation – Stadtteilmediation – Gemeinwesenmediation

Weitere eigene Fachbücher

7 Comments

  1. Rezension / Fazit:

    “… Das Buch bietet einen vielfältigen Überblick über Ziele und Aufgaben der Mediation im Gemeinwesen. Seine Stärke liegt in der praxisbezogenen Darstellung der Beiträge, es verdeutlicht, dass Mediation im Gemeinwesen in der Gestaltung als transformative Mediation dazu beitragen kann, die Menschen im Gemeinwesen und damit das Gemeinwesen selbst zu stärken und zu fördern. Wer sich gegenwärtig über Gemeinwesenmediation in praktischer Hinsicht kundig machen will, kommt um dieses Buch nicht herum.”

    Prof. Dr. Eckart Riehle
    Rezension vom 07.02.2009
    in: socialnet Rezensionen unter:
    http://www.socialnet.de/rezensionen/7277.php
    Datum des Zugriffs: 02.02.2009

  2. “… Die Herausgeberinnen und Hauptautorinnen kennen ihr Metier genau: Beide haben bereits selbst funktionierende Gemeinwesenprojekte aufgebaut und können insofern aus einem umfangreichen Fundus an Erfahrungen schöpfen. Von der Entwicklung solcher Projekte über die Schulung mitarbeitender MediatorInnen bis hin zu Kosten- und Finanzierungsaspekten erhalten Leser selbst eine Art Leitfaden, um eigene Projekte durchzuführen.

    Fazit: Wer sich mit Gemeinwesenmediation befasst, kommt an dieser wichtigen Publikation nicht vorbei.”

    Dr. André Niedostadek, LL.M., RA und Mediator
    DGM-Newsletter 1/2009, S. 16f.

  3. “… Wie eingangs erwähnt, ist es mit diesem Buch gelungen, sowohl den Stand der theoretischen Diskussion zum Thema Gemeinwesenmediation wiederzugeben, als auch einen Einblick in die praktische Umsetzung der Projekte zu gewähren. Dadurch entsteht ein kleines Handbuch, welches für alle, die sich diesem Thema nähern wollen, nützliche Anregungen enthält.”

    Nadja Gilbert, Mediatorin und Ausbilderin Mediation in Berlin
    In: Spektrum der Mediation 33/2009, S. 52

  4. Liebe Frau Schäfer,

    … ich habe den Band nicht in einem Zug lesen können, aber bei jedem Abschnitt dachte ich, er sei derjenige, der mich am meisten begeistert. So ging es von Kapitel zu Kapitel. Nun bin ich “durch” und kann Ihnen nur von Herzen gratulieren, denn alles ist aus meiner Sicht hervorragend gelungen. Ob die Schilderung der Konfliktlösungen in anderen Kulturen oder die Ausführungen zum Nutzen der Mediation in der Justiz usw usw. Das Thema Geld für Mediation finde ich auch sehr wichtig, darüber muss gesprochen werden.

    Also nochmals Dank für das Buch und freundliche Grüße sendet

    Prof. Dr. rer. soc. Marianne Hassler
    Diplom-Psych., Verhaltenstherapeutin und Mediatorin
    16.06.2009

  5. “… Und das ist das eigentlich Positive an dem Buch – jeder, der mehr über Gemeinwesenmediation erfahren oder gar ein eigenes Projekt aufbauen möchte, erfährt hier viel Wissens- und Bedenkenswertes.

    … Ich wünsche den beiden engagierten Autorinnen eine angemessene Verbreitung ihres Buches, ihrer Ideen und Erfahrungen – zum Wohle derjenigen Menschen, für die die Mediation in Nachbarschaften, Stadtteilen, Gemeinwesen eine gute Möglichkeit darstellt, ihre Konflikte ohne Gerichte oder andere Institutionen zu lösen.”

    Dr. Beate Forsbach
    Pädagogin, Autorin und Life-Coach
    http://www.beate-forsbachs-buch-blog.de/2009/06/17/mediation-im-gemeinwesen/
    Datum des Zugriffs: 17.06.2009

  6. Dieses Buch wird empfohlen von Dominik Sedlmeir
    auf dem Blog http://www.wegweiser-mediation.de/buecher.php

  7. Liebe Buchleserinnen und Buchleser des Buches “Mediation im Gemeinwesen”,

    hier ist Platz für weitere Stimmen zum Buch.
    Ich würde mich darüber sehr freuen!
    Christa Schäfer

Leave a Reply

Copyright©mediation-berlin-blog.de 2008

Powered by WordPress & Theme by Anders Norén